Bustour

Mi, 12. September 2018 * 8-16 Uhr * Hausmannsplatz

Wer

youngcaritas Oberberg

Wo

St. Angela Gymansium Wipperfürth

Hausmannsplatz Wipperfürth

Was

23 Schüler(innen) des St. Angela Gymnasiums begeben sich als Zusammenhalt-Entdecker(innen) auf Tour in Wipperfürth. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in einer Ausstellung.
Von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr steht der wir.jetzt.hier.-Bus am Hausmannsplatz und freut sich über Besuch. Ab 14 Uhr kann die Ausstellung der Schüler(innen) angeschaut werden.

Und, wie ist es gelaufen?

„Zusammenhalt ist für mich eher, wenn man sich in der Nachbarschaft gegenseitig etwas ausleiht als wenn man nur stressfrei mit unterschiedlichen Leuten zusammenlebt – denn dann könnten einem die anderen ja auch egal sein“, argumentiert eine der 23 Schüler(innen) des St. Angela-Gymnasiums, die sich in Wipperfürth auf die Spur des Zusammenhalts begeben haben. Nach einem lebendigen Austausch über verschiedene Thesen zum Zusammenhalt unter den Schüler(innen) machten sie sich auf in die Stadt, um ihren Eindruck vom gesellschaftlichen Zusammenhalt in Interviews mit verschiedenen Akteuren in der Stadt abzugleichen und Orte des Zusammenhalts zu fotografieren. Neben dem Jugendpfarrer und Sozialarbeiter(inne)n steht auch der Bürgermeister für ein Gespräch bereit. „Dass er für den Bau der Moschee Morddrohungen erhalten hat, obwohl er damit die Religionsfreiheit schützt, damit hab ich nicht gerechnet“, gibt ein Schüler beeindruckt bei der Ausstellungseröffnung wieder. Mit Bildern u.a. von Liebesschlössern an einer Brücke, von einem Passanten, der einer Person im Rollstuhl spontan über die hohe Bordsteinkante hilft, oder auch von der örtlichen Pfarrkirche bringen die Schüler(innen) weitere Perspektiven auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein, die von interessierten Passant(inn)en am Nachmittag betrachtet und diskutiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare